Gabler

Familiengeschichte Gabler

(Erkertshofen, Seuversholz, Preith, Eichstätt)Es ist außerordentlich selten, dass die Vorfahren einer bäuerlichen Familie bis 1493 zurückverfolgt werden können.
Zufallsfunde im Reichssteuerregister führten dazu, dass “Hans Gabler, zinst 1493 an das Kloster Wülzburg”, entdeckt werden konnte.
Hier finden Sie die Familiengeschichte Gabler deren Wurzeln bereits 1493 in Erkertshofen nachgewiesen werden konnten. Die Gablers sind eine Zimmermanns Dynastie, deren Hauptzweig in Preith, Landkreis Eichstätt blüht. Simon Gabler, Sohn des Matthias Gabler, Zimmermann aus Preith heiratet Anna Schneider aus Seuversholz und deren Tochter Anna [+ 12. Oktober 2007], verheiratete Geyer lebte in Eichstätt. Der Urgroßvater Simon Banker stammt aus Siror, Fiera di Primiero, um 1800 noch zu Südtirol, bzw. Bayern gehörig.
Hinterlegt ist die Familienchronik beginnend bei Hans Gabler, Erckenprechtshouen, zinst 1493 an das Kloster Wülzburg, bis zu meinen Enkeln.
Meine Frau Irmgard, geb. Geyer ist die Tochter der Anna Geyer, geb. Gabler aus Seuversholz.
Aktuell hinzugekommen: Georg Gabler aus Erkertshofen ist 1604 Zeuge bei einer Hochzeit in Eichstätt. [Qu: Familienbuch Eichstätt, F.X. Buchner]

Downloads
Familiengeschichte Gabler (PDF-Format, 15 MB)